Direkt zum Inhalt

AGB / Terms of Service

AGNIESZKA MARIA ZIEBA / www.amzieba-store.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

 

Limited Edition / Original

 

Vertragsbedingungen im Rahmen von Kaufverträgen die über die Plattform www.amzieba-store.com

 

zwischen

 

Agnieszka Maria Zieba-Ollick
Herrlinghausen 1
42929 Wermelskirchen
Tel: +49 2196 8867430
E-Mail: contact@amzieba.com

USt-IdNr: DE 291394978

 

– im Folgenden »Anbieter« –

 

und

 

den in § 2 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Plattform – im Folgenden »Kunde/Kunden« – geschlossen werden.

 

§ 1 Geltungsbereich

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden (Gemäß § 13 BGB einer „natürlichen Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können“)

 

gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

§ 2 Vertragsschluss

 

(1) Die Bestimmungen dieser AGB gelten für Bestellungen, welche Kunden über die Website www.amzieba-store.com in dem integrierten Onlineshops abschließen können.

(2) Der Vertrag kommt mit dem Kunden (siehe § 1) zustande.

 

(3) Die Vorstellung und Beschreibung der Waren auf der Internetseite des Shops www.amzieba-store.com stellt kein Vertragsangebot dar.

 

(4) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den Button »in den Warenkorb« in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button »Zahlungspflichtig bestellen« gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

 

(5) Mit der Bestellung einer Ware durch einen Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ am Ende des Bestellvorgangs gibt ein Kunde ein verbindliches Angebot auf einen Kaufvertragsabschluss ab. Erst mit dem Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail durch den Verwender kommt der Vertragsschluss zustande.

 

 (6) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung mit dem Betreff »Bestätigung Ihrer Bestellung bei Agnieszka Maria Zieba / www.amzieba-store.com« per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion »Drucken« ausdrucken kann. Die Bestellung des Kunden (1) stellt hierbei das Angebot zum Vertragsschluss mit dem jeweiligen Inhalt des Warenkorbs dar. Die Empfangsbestätigung (Bestellbestätigung) stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. In dieser wird der Inhalt der Bestellung zusammengefasst. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

 

(7) Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch.

 

§ 3 Preise und Versandkosten

 

(1) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

 

(2) Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen, soweit der Kunde nicht von einem etwaigen Widerrufsrecht Gebrauch macht.

 

§ 4 Zahlung

 

(1) Die gesetzliche Umsatzsteuer sowie weitere Preisbestandteile sind in den angegebenen Preisen inbegriffen.

(2) Versandkosten sind nicht im angezeigten Preis enthalten und können ggf. zusätzlich anfallen.

(3) Kosten für Zoll und Einfuhr sind nicht im Preis enthalten

(4) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

(5) Kunden stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:

      Paypal

      Überweisung

      Kreditkarte

 

§ 5 Lieferung, Lieferungsbeschränkungen

 

(1) Die Lieferung erfolgt – sofern die Beschreibung eines gewählten Produkts nicht explizit Abweichendes festlegt – innerhalb von 7 Werktagen.
Diese Frist beginnt im Falle der Zahlung via Überweisung oder Paypal am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages zu laufen.

 

(2) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

 

(3) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nicht an Kunden, die unter einem Embargo stehen. Ansonsten gibt es keine Lieferbeschränkungen.

 

§ 6 Gefahrenübergang

 

(1) Das Risiko einer zufälligen Verschlechterung oder einem zufälligen Verlust der Ware liegt bis zur Übergabe der Ware beim Anbieter und geht es mit der Übergabe auf den Kunden über.

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt

 

(1) Bis zum vollständigen Empfang des Kaufpreises verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters.

 

§ 8 Gewährleistung

 

(1) Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

 

(2) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Anbieter gelieferte Sachen 12 Monate.

 

§ 7 Haftung

 

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

 

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

 

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 8 Hinweise zur Datenverarbeitung

 

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

 

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

 

§ 9 Schlussbestimmungen

 

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

 

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

 

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar ist. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und auch nicht bereit.

 

 

 

EN

AGNIESZKA MARIA ZIEBA / www.amzieba-store.com
General Terms and Conditions

Limited Edition / Original

Terms and conditions within the framework of purchase contracts concluded via the platform www.amzieba-store.com

between

Agnieszka Maria Zieba-Ollick Herrlinghausen 1 42929 Wermelskirchen Tel: +49 2196 8867430 E-Mail: contact@amzieba.com
VAT ID No: DE 291394978

- in the following "provider" -

and

the users of this platform designated in § 2 of these GTC - hereinafter referred to as "Customer/Customers" - are concluded.

§ 1 Scope of application

For the business relationship between the provider and the customer (according to § 13 BGB of a "natural person who concludes a legal transaction for purposes that can be attributed predominantly neither to his commercial nor his independent professional activity")

the following General Terms and Conditions shall apply exclusively in the version valid at the time of the order. Deviating terms and conditions of the customer are not recognized unless the supplier expressly agrees to their validity in writing.

§ 2 Conclusion of contract

(1) The provisions of these GTC apply to orders that customers can conclude via the website www.amzieba-store.com in the integrated online store.

(2) The contract is concluded with the customer (see § 1).

(3) The presentation and description of the goods on the website of the store www.amzieba.com does not constitute a contract offer.

(4) The customer can select products from the range of the provider and collect them via the button "add to cart" in a so-called shopping cart. By clicking on the button "order with obligation to pay" he makes a binding request to purchase the goods in the shopping cart. Before sending the order, the customer can change and view the data at any time.

(5) By ordering goods by clicking on the button "order with obligation to pay" at the end of the ordering process, a customer makes a binding offer to conclude a purchase contract. Only with the sending of an order confirmation by e-mail by the user, the contract is concluded.

(6) The Provider then sends the Customer an automatic confirmation of receipt with the subject "Confirmation of your order with Agnieszka Maria Zieba / www.amzieba-store.com" by e-mail, in which the Customer's order is listed again and which the Customer can print out using the "Print" function. The order of the customer (1) represents the offer to conclude the contract with the respective content of the shopping cart. The confirmation of receipt (order confirmation) represents the acceptance of the offer by the provider. In this the content of the order is summarized. In this e-mail or in a separate e-mail, but no later than upon delivery of the goods, the text of the contract (consisting of the order, GTC and order confirmation) will be sent to the customer by us on a durable medium (e-mail or paper printout). The text of the contract shall be stored in compliance with data protection laws.

(7) The contract shall be concluded in the languages: German.

§ 3 Prices and shipping costs

(1) All prices stated on the website of the Provider include the applicable statutory value-added tax.

(2) The corresponding shipping costs are indicated to the customer in the order form and are to be borne by the customer, unless the customer makes use of any right of withdrawal.

§ 4 Payment

(1) The statutory sales tax as well as other price components are included in the indicated prices.
(2) Shipping costs are not included in the displayed price and may be additional.
(3) Costs for customs and import are not included in the price.
(4) Payment of the purchase price is due immediately upon conclusion of the contract. If the due date of payment is determined by the calendar, the customer is already in default by missing the deadline.
(5) The following payment options are available to customers:
- Paypal
- bank transfer
- Credit Card

§ 5 Delivery, delivery restrictions

(1) Unless the description of a selected product explicitly states otherwise, delivery shall be made within 7 working days.
In the case of payment via bank transfer or Paypal, this period begins to run on the day after the payment order is placed.

(2) If the product designated by the Customer in the order is only temporarily unavailable, the Provider shall also notify the Customer of this immediately. In the event of a delay in delivery of more than two weeks, the customer has the right to withdraw from the contract. In this case, the provider is also entitled to withdraw from the contract. In this case, he will immediately refund any payments already made by the customer.

(3) The following delivery restrictions apply: The Provider does not deliver to customers who are under an embargo. Otherwise there are no delivery restrictions.

§ 6 Transfer of risk

(1) The risk of accidental deterioration or accidental loss of the goods lies with the provider until the handover of the goods and it passes to the customer with the handover.

§ 7 Retention of title

(1) Until full receipt of the purchase price, the delivered goods remain the property of the provider.

§ 8 Warranty

(1) The legal warranty regulations apply.

(2) The supplier is liable for material defects in accordance with the applicable statutory provisions, in particular § § 434 et seq. BGB. For entrepreneurs, the warranty period for goods delivered by the provider is 12 months.

§ 7 Liability

(1) Claims of the customer for damages are excluded. Excluded from this are claims for damages by the customer arising from injury to life, limb, health or from the breach of essential contractual obligations (cardinal obligations) as well as liability for other damages based on an intentional or grossly negligent breach of duty by the provider, its legal representatives or agents. Material contractual obligations are those whose fulfillment is necessary to achieve the objective of the contract.

(2) In the event of a breach of material contractual obligations, the Provider shall only be liable for the foreseeable damage typical for this type of contract if such damage was caused by simple negligence, unless the Customer's claims for damages are based on injury to life, limb or health.

(3) The restrictions of paragraphs 1 and 2 shall also apply in favor of the legal representatives and vicarious agents of the Provider if claims are asserted directly against them.

(4) The provisions of the Product Liability Act shall remain unaffected.

§ 8 Notes on data processing

(1) The provider collects data of the customer in the context of the processing of contracts. In doing so, it shall observe in particular the provisions of the Federal Data Protection Act and the Telemedia Act. Without the customer's consent, the provider will only collect, process or use the customer's inventory and usage data to the extent that this is necessary for the processing of the contractual relationship and for the use and billing of telemedia.

(2) Without the Customer's consent, the Provider shall not use the Customer's data for purposes of advertising, market research or opinion polling.

§ 9 Final Provisions

(1) Contracts between the Provider and the Customer shall be governed by the laws of the Federal Republic of Germany, excluding the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods and international private law.

(2) If the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law, the place of jurisdiction for all disputes arising from contractual relationships between the customer and the provider is the registered office of the provider.

(3) The contract remains binding in its remaining parts even if individual points are legally invalid. Instead of the ineffective points, the statutory provisions, if any, shall apply. However, if this would represent an unreasonable hardship for one of the contracting parties, the contract as a whole shall become invalid.

Alternative Dispute Resolution pursuant to Art. 14 (1) ODR Regulation and § 36 VSBG:

The European Commission provides a platform for online dispute resolution (OS), which can be reached at https://ec.europa.eu/consumers/odr. We are not obliged or willing to participate in a dispute resolution procedure before a consumer arbitration board.